Themen von A bis Z

A B D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Öffnungszeiten

Montag und Dienstag
08:00 - 11:45 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
  
Mittwoch
08:00 - 11:45 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
 
Donnerstag
Vormittag geschlossen
14:00 - 17:00 Uhr
 
Freitag
08:00 - 11:45 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
 
Allenfalls spezielle Öffnungszeiten finden Sie jeweils unter Aktuelles.

Kontakt

Gemeindeverwaltung Heimberg
Alpenstrasse 26
3627 Heimberg
Tel.  033 439 20 20
Fax  033 439 20 90
info(at)heimberg.ch

Mitteilung der Bauverwaltung

Mittwoch, 09. Mai 2018

Zurückschneiden von Grünhecken, Sträuchern, Bäumen

Da das Zurückschneiden von Bäumen, Hecken und Bepflanzungen in den vergangenen Jahren von der Bauverwaltung zu wenig verbindlich durchgesetzt worden war, sehen wir uns heute von der Situation, dass der öffentliche Strassenraum wieder frei geschnitten werden muss. Aus diesem Grund wurden im letzten Jahr zahlreiche Anstösser direkt mittels Schreiben zum Zurückschneiden aufgefordert. Bei mehreren Liegenschaftsbesitzern mussten Ersatzvornahmen verfügt werden.

Die Anstösser von Strassen, Fuss-, Geh- und Radwegen werden hiermit aufgefordert, Bäume, Äste, Grünhecken, Sträucher und weitere Bepflanzungen bis spätestens am 31. Mai 2018 an die vorgeschriebenen Abmessungen zurückzuschneiden und dies im Verlauf des Jahres beizubehalten.

Die Abmessungen und die Gesetzesbestimmungen sind aus den untenstehenden ergänzenden Dokumente ersichtlich.

Die Bauverwaltung und der Werkhof danken allen Anstössern, welche den Heckenschnitt von sich aus vorbildlich ausführen, für Ihre Mithilfe. Wir danken aber auch allen Anstössern, welche dies nach unserer Aufforderung korrekt erledigt haben. Nach dem 31. Mai können die zuständigen Gemeindeorgane aufgrund der erwähnten Gesetzesbestimmungen wiederum die notwendigen Schritte unternehmen und Rückschnitte auf Kosten der Pflichtigen (Ersatzvornahme) tätigen lassen.

Bauverwaltung Heimberg

Ergänzende Dokumente:
Dorfbote_Heckenschneider.pdf (256.02KB)
Thuner_Amtsanzeiger_Heckenschneiden.pdf (127.38KB)
 
TYPO3 Agentur